Stillleben und wilde Tiere

Valentin Reimann · Christoph Löffler · Jörg Mazur · Stefan S. Schmidt

 

Ausstellungsdauer: 25. November 2017 bis 5. Januar 2018

Wir wissen nicht, wie es Ihnen geht, aber wir kommen in der besinnlichen Adventszeit vor lauter Arbeit gar nicht richtig zur Besinnung. Wenn ein Monat des Jahres für Stress und Hektik steht, dann ist das der Dezember. Zu tun gibt es auch dieses Jahr sehr viel, aber mit der entsprechend guten Vorbereitung werden wir Weihnachten 2017 völlig gelassen und äußerst zufrieden erleben.

Um dem Namen unserer Slow Art Galerie gerecht zu werden und uns mit mehr Ruhe im geschäftlichen wie im privaten Leben zu umgeben, haben wir für die letzte Ausstellung des Jahres die optimale Entspannungs-Kunst-Auswahl zusammengestellt.

„Vom Glück des Stillstands“ ist der neue Jahreskalender 2018 des Künstlers Stefan S. Schmidt überschrieben. Der Titel sprach uns aus der Seele, denn das ganz und gar altmodische „Innehalten“ und „Verweilen“ sind Sehnsuchtsbegriffe, die wir gerne für uns alle auch in die Kunst holen wollen.

Zur Stillleben-Ausstellung haben wir neben dem Marburger Stefan S. Schmidt noch zwei weitere Meister der realistischen Ölmalerei eingeladen. Schmidt liebt und sammelt schöne alte Dinge. Als Maler bringt er spiegelnde Christbaumkugeln, uralte Telefone, bunte Standmixer aus den Fifties und riesige Stapel gefalteten Papiers auf die Leinwand. Der Künstler Valentin Reimann lebt in Bad Homburg. Seine Favoriten sind – ebenfalls eher altmodische - Gegenstände aus Spielzeugläden wie quietschgelbe Blech-Enten, Kinderkreisel oder Murmeln, aber auch schöne Schachteln, Dosen und andere Behältnisse. Die Plüschtier-Portraits des Berliner Malers Christoph Löffler vermitteln uns das Gefühl, vor einer Ahnengalerie mit völlig verschrobenen Verwandten zu stehen.

Damit die Stille der uns umgebenden Stillleben nicht unerträglich wird, haben wir den Bildhauer Jörg Mazur aus Oberhausen gebeten, ein paar wilde Tiere und fröhliche Nackerte aus Bronze mitzubringen. Gorillas und Panzernashörner schreiten würdevoll umher, unbekleidete Damen und Herren springen und tanzen ausgelassen.

Slow Art Adventskalender

in unserem Schaufenster

Vom 1. bis 24. Dezember öffnen
wir für Sie jeden Tag eines von
24 Adventskalender-Kunstpäckchen.
Täglich gibt es ein neues Original
Gemälde von einem unserer
Galeriekünstler zu entdecken,
das gerne auch erworben werden
darf. Keines der Bilder kostet
mehr als 150,- €.

Heute:
Anton Atzenhofer

 

 

Für die, die es nicht schaffen jeden Tag in unser Schaufenster zu schauen, präsentieren wir die „Kalenderbilder“ täglich auf unserer Webseite und auf Facebook.

Neuerscheinung

zur Affordable Art Hamburg
Katalog Eun Hui Lee

→ als PDF betrachten

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem News-letter an, um über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden zu sein:

10 Jahre Galerie Atzenhofer

Die Slow Art Galerie ist seit Anfang 2017 geöffnet - Kunst vermitteln wir als Galerie Atzenhofer seit 10 Jahren.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, besuchen Sie die Webseite unserer „alten“ Galerie:

Slow Art Galerie  · Weinmarkt 12 · 90403 Nürnberg · Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag 13.00 – 19.00 Uhr und nach VereinbarungImpressum