Hasenwochen in der Slow Art Galerie!

vom 7. März bis Ostern

Hebron Zvabata · Farai Tandi · Frans Stummer · Irma Stolz · Uschi Neuwert · Joost Meyer
Michael Kasvinge · Besider Gatsi · Wolfgang Böhm · Gerd Bauer · Anton Atzenhofer

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

für 2020 habe ich mir vorgenommen, es zu einem besonders schönen Jahr zu machen. Nachdem es durchaus viele Möglichkeiten gibt, wie das Schicksal mir diesen Plan durchkreuzen könnte, will ich mich wappnen. Hier kommt etwas ins Spiel, was der überwiegende Teil der Menschheit als Unsinn, Aberglaube oder ein Zeichen von Dummheit einstufen dürfte. Und doch halte ich daran fest, dass Maskottchen, Talismane und Glückssymbole vieles bewirken können – und sei es nur eine optimistischere Einstellung, was wiederum großen Einfluss auf die Wahrnehmung des eigenen Lebens hat. Eine entsprechend positive Haltung irrationalen Ritualen gegenüber ist natürlich außerdem entscheidend für den Erfolg jedweden falschen Zaubers.

Zunächst machte ich mich an die Erforschung der Glücksbringer unter den Tieren. Die erste Ausstellung des Jahres beschäftigte sich daher mit Fischen. Speziell den Goldfischen wurde schon vor 1000 Jahren in China eine positive Wirkung auf den persönlichen Reichtum und das Lebensglück zugeschrieben. Im alten Griechenland glaubte man gar, der Goldfisch sorge für eine lange Ehe. Das Tier ist außerdem eines der acht heiligen Symbole Buddhas und steht für Mut und Harmonie.

Als nächstes Glückstier entdeckte ich den Hasen, der in vielen Kulturen mit Fruchtbarkeit und Wohlstand verbunden wird. In Teilen Nordeuropas schenkte man Kindern weiße Kaninchen für ein erfolgreiches Leben. Die berühmte Hasenpfote gilt schon seit 600 v. Chr. als Glücksbringer weltweit. Die Anhänger sogenannter Krafttiere schreiben dem Hasen Eigenschaften wie Intuition, Transformation und Anpassungsfähigkeit zu, womit uns das Tier in schwierigen Lebenssituationen helfen kann. Zudem bringt der Hase bekanntlich die bunten Ostereier, die uns die kommenden Wochen versüßen werden. Grund genug, den putzigen Langohren einige Wände unserer Galerie zur Verfügung zu stellen.

Fünf Bildhauer und sechs Maler, darunter auch die bekannte Hasen-Koryphäe Uschi Neuwert, konnten wir für die Umwandlung unserer Galerie in ein Nest voller Hoppler, Rammler und Mümmler gewinnen. Feiern Sie am Samstag, den 7. März zusammen mit den Künstlern den Einzug der Hasen in die Slow Art Galerie. Wer die „Unterwasser-Ausstellung“ noch nicht gesehen hat, kann auch kommen. Die Meerestiere sind nur etwas zur Seite gerückt und leben jetzt in großer Harmonie mit den Feld-, Wald- und Wiesenhasen.

 

Joost Meyer

Uschi Neuwert

Wolfgang Böhm

Slow Art Galerie  · Weinmarkt 12 · 90403 Nürnberg · Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag 12.00 – 18.00 UhrImpressum & Datenschutzerklärung